Games Culture Circle – “Sexy – Artsy – Indie” – May 18, 2010 – Start: 19:30h – HomeBase – Berlin

After a fantastic Games Culture Circle (GCC) at the A MAZE. Interact Festival in Berlin A MAZE. likes to invite you to the upcoming talkshow with indie game design star Heather Kelley from Canada.

A MAZE. is very happy to present Heather Kelley in Berlin. Thanks to FMX and the Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg as well as MD.H Berlin who support her appearance in Germany

Heather Kelley lives and works in Montreal as game designer, is co founder of Kokoromi.org and responsible for the GAMMA festival.
More infos: http://www.moboid.com

Host: Andreas Lange – Director (http://computerspielemuseum.de)
More talk guests:
– Rangeen Horami – Coordination of funding for digital content (http://medienboard.de)
– Stephen Kovats – Artistic Director (http://transmediale.de)
– Olaf Wolters – Managing director (http://www.biu-online.de)

Topics of this talk: Indie games, Funding, Sexual content in games, Why media art festivals do like games?, Games in gallerys, New ways of games distribution.

Institutional Partner:
Computerspielemuseum
MD.H
HomeBase

http://amaze-festival.de
http://homebase-berlin.de

DIGAREC Wissenschaftsforum der Deutschen Gamestage

Die Idee des diesjährigen Wissenschaftsforums ist es die Schnittstellen zwischen Games-Industrie und Games-Forschung zu identifizieren und zu diskutieren.

Wissenschaftliche Forschung und industrielle Entwicklung stehen in einem ständigen Wechselverhältnis. Das Wissenschaftsforum 2010 nimmt diese gegenseitige Einflussnahme zum Thema: Entwickler werden inspiriert durch künstlerische und wissenschaftliche Reflektion des Mediums Computerspiel, während jede Art von Theorie-Produktion stets auf praktischer Vorarbeit beruht. Gleichzeitig arbeiten Entwickler mit Hochtechnologie, die einerseits aus der wissenschaftlichen Forschung entspringt und andererseits aus der Industrie an die Forschungseinrichtungen fließt. Wie im Spiel handelt es sich zwischen Industrie und Forschung um ein ständiges Hin- und Her, allerdings mit dem wesentlichen Unterschied, dass – entgegen dem vermeintlichen Unernst der spielerischen Handlung – sehr wohl nützliche Ergebnisse produziert werden. Ein Podium mit Vertretern aus Wissenschaft und Industrie wird die Vorträge mit einer zukunftsweisenden Diskussion abrunden.

Die Moderation übernimmt Steffen P. Walz.

Das Wissenschaftsforum findet in Kooperation mit Aruba Events und DIGAREC statt.

http://www.die-entwicklerkonferenz.de/

PROGRAMM

Donnerstag, 29. April 2010, BCC am Alexanderplatz, Berlin. Raum A06.
14:30 Uhr: Begrüßung: Michael Liebe und Georg Spehr (DIGAREC)
Moderation: Steffen P. Walz (sreee)
14:50 Uhr: Mathias Fuchs (University of Salford)
PAUSE
15:40 Uhr: Frank Furtwängler (Plazz Entertainment)
16:15 Uhr: Mark Butler (UfU e.V. – Unabhängiges Institut für Umweltfragen)
PAUSE
17:10 Uhr: Volker Helzle (Institut für Animation, Filmakademie Baden-Württemberg)
17:50 Uhr: Podium zur Konvergenz von Wissenschaft und Industrie mit den Teilnehmern und Wolfgang Siebert (Radon Labs).

18:30 Uhr: ENDE + Deutscher Computerspielpreis!

« First...23456...10...Last »
© 2008-2016 DIGAREC