DIGAREC präsentiert das Wissenschaftsforum der Deutschen Gamestage 2009

Termin: Dienstag, 21. April und am Mittwoch, 22. April
Ort: URANIA, An der Urania 17; 10787 Berlin
Der Eintritt für den Eröffnungstag ist nach Anmeldung unter www.deutsche-gamestage.de kostenfrei!

Im Rahmen der dritten Deutschen Gamestage und der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in der Urania in Berlin beleuchtet am Eröffnungstag, Dienstag, 21. April 2009, das Wissenschaftsforum innovative Strategien der Computerspielentwicklung sowie neueste Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Theorie. Das Forum positioniert sich inmitten des Schwerpunkts der diesjährigen Deutschen Gamestage, die das aktuelle Spannungsfeld der Branche zwischen positiven wirtschaftlichen Prognosen in Krisenzeiten und gesellschafts-politischen Fragestellungen markiert.

Das interdisziplinäre Wissenschaftsforum präsentiert Sprecher aus der Informatik, Philosophie, Psychologie und Soziologie wie Steffen Walz (ETH Zürich), Michael Zöllner (Fraunhofer IGD, Darmstadt), Michael Mosel (Universität Marburg), Amos (VM-People) u.a. Am Dienstag Vormittag steht das Forum unter dem Zeichen: “Real, sozial und mobil: Computerspiele über den Bildschirm hinaus”, während am Nachmittag das Thema “Computerspiele in Forschung und Wissenschaft: Von High Tech bis Philosophie” diskutiert wird.

Unter der Überschrift „Future Games. Leben, Lernen, Arbeiten, Spielen im 21. Jahrhundert spricht Zukunftsforscher Matthias Horx am Mittwoch über Visionen für die Wissensgesellschaft. Gemeinsam mit Regina Friess (Gameslab/HTW Berlin) und Christian Sommer (Warner Bros.) diskutiert er die Auswirkungen der Spielkultur auf Gesellschaft und Wirtschaft.

Mehr Informationen unter: www.deutsche-gamestage.de

Kontakt für das Wissenschaftsforum:
DIGAREC – Universität Potsdam
Michael Liebe
Tel.: +49 (0)30 60902451
Fax.: +49 (0)30 60902452
michael.Liebe@digarec.org

www.digarec.org

« First...1011121314
© 2008-2017 DIGAREC