Next Level Conference: Kunst und Kultur der digitalen Spiele, 20./21. April 2010 in Köln

Zwei Tage Konferenz und Festival mit Panels, Performances, Party und Workshops zu Games und Kunst, Kultur, Communities und Kreativwirtschaft: am 20. und 21. April 2010 in Köln

NEXT LEVEL Flyer

[German only]

Der Computer ist unser wichtigstes Instrument – und längst auch unser liebstes Spielzeug. Am 20./21. April 2010 steigt in Köln erstmals die Next Level Conference zum Thema Kunst und Kultur der digitalen Spiele. Während sich Videospiele längst zu einem selbstverständlichen Bestandteil des kulturellen Lebens entwickelt haben, tut sich die etablierte Kultur mit einer offenen Auseinandersetzung schwer. Dabei sind die Schnittstellen von Games zu Kunst und Kultur längst in einer faszinierenden, wenn nicht selten aber auch problematischen Vielschichtigkeit und Fülle besetzt. Next Level wird veranstaltet vom NRW KULTURsekretariat in Kooperation mit der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. Die aufstrebende Gamesmetropole Köln bietet mit den AbenteuerHallenKALK die ideale Location, um einen Überblick zu geben, dem Diskurs auf die Sprünge zu helfen und allen Akteuren wechselseitig kreative Potenziale zu erschließen.

Next Level Conference:

Next Level zielt auf die Kunst der Spiele und öffnet als Konferenz und Festival Gamern und Kulturschaffenden, aber auch Kulturpolitikern, Pädagogen und Journalisten ein weites Spielfeld: In vier korrespondierenden Panels zu Kunst, Kultur, Community und Wirtschaft diskutieren und praktizieren Künstler, Kreative und Kulturvermittler die verschiedenen kulturellen Spielformen und vielfältigen künstlerischen Ausprägungen der digitalen Spiele. Mit Vorträgen, Diskussionen und Liveperformances beleuchten sie die Ästhetik der Spielwelten und Fragen, wie Spiele auch für die kulturelle Bildung genutzt werden können – bis hin zu kreativwirtschaftlichen und kommerziellen Aspekten.

Akteure:

Als Keynote-Speaker konnte der Ars Electronica-Mitbegründer, Wissenschaftler und prominente Science Fiction-Autor Herbert W. Franke gewonnen werden.

Neben vielen Fachleuten aus der Gamesforschung und an den Schnittstellen zur Kunst beteiligen sich auch Wissenschaftler wie Linda Breitlauch, Deutschlands erste Professorin für Gamesdesign, und Machinima-Künstler Friedrich Kirschner oder das junge Kölner Künstlerkollektiv Paidia Institute. Aktiv eingebunden in das Programm werden außerdem digitale Communities wie die zu einem großen Teil in NRW ansässige Demoszene und als Gast das Berliner A.MAZE.-Festival.

Nordrhein-Westfalens Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff und Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters eröffnen die Next Level Conference.

Interaktive Werkschau:

In den AbenteuerhallenKALK werden in einer interaktiven Werkschau Spiele an der Schnittstelle von Medienkunst und Games gezeigt. Gemeinsam mit den Projektmachern haben die Besucher die Gelegenheit, an Workshops und Spielen teilzunehmen. Ob nun ein eigenes Game Kit oder ein Roboter gebaut wird, oder ein Liverollenspiel sowie interaktive Demos spielerisch erlebt werden – die Besucher sind eingeladen, aus unterschiedlichsten künstlerischen Perspektiven sinnlich in die Materie Gaming einzudringen. Der Eintritt zur durchgehenden Werkschau ist frei.

Next Level Party am 20. April 2010:

Das Abendprogramm startet mit dem multimedialen Tanzprojekt „Jailbreak Mind“ des ehemaligen Pina Bausch-Tänzers und -Choreografen Fabien Prioville. Unmittelbar im Anschluss wird ausgiebig gefeiert, gemeinsam mit Live Acts und DJs des A MAZE.-Festivals und der Demoszene. Als Special Act präsentiert Next Level den Gewinner des Creative Games Contest.

Creative Games Contest: Ab sofort bewerben!

Gemeinsam mit Turtle Entertainment veranstaltet Next Level einen Creative Games Contest, um die Kreativpotenziale der Games-Community auszuloten. Eingereicht werden können virtuelle Tanz- und Stunt-Choreografien im Rahmen von Musikvideos sowie eigene Level-Designs innerhalb populärer Spiele. Eine Fachjury entscheidet über die attraktiven Preise: Es geht um Ehrenkarten für die Gamescom 2010 (inklusive Zugang zur Business Area und Kontakt zur Game Developers Conference Europe (GDC Europe) und eine Prämiummitgliedschaft der von Turtle Entertainment betriebenen Electronic Sports League (ESL). Außerdem werden die Gewinner im Rahmen der Next Level Party präsentiert. Spätester Einsendetermin ist der 10. April 2010 (Einsendungen an: info@nextlevel-conference.org).

Anmeldungen und Veranstaltungsort:

Es wird eine Teilnahmegebühr von 20,00 € für das gesamte Programm erhoben inklusive Lunch, Abendbuffet, Getränke und Abendprogramm. Die Anmeldung für die Workshops erfolgt gesondert. Anmeldeschluss ist der 31. März 2010. Veranstaltungsort sind die AbenteuerHallenKALK, Christian-Sünner-Straße 8, 51103 Köln.

Clash of Realities:

Direkt im Anschluss an Next Level, am Abend des Mi., 21. April 2010, startet die partnerschaftlich verbundene Konferenz „Clash of Realities“ (www.clashofrealities.de),

die bereits zum dritten Mal in Köln stattfindet.

Ausführliche Infos und Anmeldungen sind möglich unter www.nextlevel-conference.org


Ein besonderer Dank gilt dem vom Kultursekretariat eingerichteten

Beirat, zusammengesetzt aus Vertretern der Landesregierung

Nordrhein-Westfalen, medienwerk.nrw, Ministerium für Generationen,

Familie, Frauen und Integration des Landes nrw und nrw

kultursekretariat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *